Backnang Icon Facebook KehrerJeggle Praxisklinik

Praxisklinik Kehrer Jeggle Standort Backnang
Praxisklinik Backnang
Aspacherstr. 11-13
71522 Backnang
Telefon: 07191-36890
backnang@kehrer-jeggle.de
Tel. 07191-36890 | Rückruf-Service

Winnenden Icon Facebook KehrerJeggle Praxisklinik

Praxisklinik Kehrer Jeggle Standort Winnenden
GeZe - Gesundheitszentrum
Am Jakobsweg 2
71364 Winnenden
Telefon: 07195-583530
winnenden@kehrer-jeggle.de
Tel. 07195-583530 | Rückruf-Service

Backnang Icon Facebook KehrerJeggle Praxisklinik

Praxisklinik Kehrer Jeggle Standort Backnang
Tel. 07191-36890 | Rückruf-Service

Winnenden Icon Facebook KehrerJeggle Praxisklinik

Praxisklinik Kehrer Jeggle Standort Winnenden
Tel. 07195-583530 | Rückruf-Service
StartseiteOralchirurgieVeränderungen im Mund

Behandlung von Mundschleimhaut und Kieferveränderungen

VERÄNDERUNGEN IM MUND

Behandlungen von Mundschleimhaut und Kieferveränderungen

Behandlung von Mundschleimhaut und Kieferveränderungen

Entzündliche Erkrankungen, gut- und bösartige Geschwülste können zu dauerhaften Schädigungen von Mundschleimhäuten und Kieferknochen führen. Nicht selten bereiten sie über lange Zeiträume keinerlei oder nur geringe Beschwerden.

Veränderungen der Mundschleimhaut oder des Zahnfleisches und im Knochen sollten immer untersucht und behandelt werden. Hinauszögern hilft nicht sondern es schadet. Die Abklärung, was steckt hinter der Veränderung, ist wichtig und nimmt Ängste, die wir oft unnötig mit uns herumtragen. Zum Glück stellt sich in den meisten Fällen der Befund als harmlos heraus. Ihrer Gesundheit zuliebe haben Sie sich entschlossen, bei uns eine Untersuchung vornehmen zu lassen.

Nach eingehender klinischer Untersuchung besprechen wir gemeinsam mit Ihnen, ob es erforderlich ist, eine Gewebsprobe zu entnehmen. Eventuell beschränken wir uns auf eine medikamentöse Therapie und warten ab, ob die Veränderung rückläufig ist. Entschließen wir uns gemeinsam zur Entnahme einer Gewebeprobe, wird diese in ein Institut zur feingeweblichen Untersuchung eingesandt.

Nach Vorliegen des Ergebnisses werden, falls erforderlich, weitergehende Therapieschritte mit Ihnen und gegebenenfalls Ihrem Hausarzt zusammen diskutiert und festgelegt. Das Untersuchungsergebnis wird Ihrem überweisenden Arzt schriftlich zugesandt oder mit Ihnen bei der Nachbehandlung persönlich besprochen.

Es gilt:
Die Diagnose und die Therapie solcher Erkrankungen sollten möglichst im Frühstadium erfolgen. Damit können wir gemeinsam durch eine frühzeitig

Der Behandlungsablauf

  • Analgosedierung
    (örtliche Betäubung und Tiefschlafverfahren)
    oder Vollnarkose
    (Allgemeinanästhesie in Zusammenarbeit mit unserem Narkoseteam)
  • fachkundige Durchführung
  • Nachsorge

Dr. Ulrich Jeggle

Sie haben Fragen? Unser ausgewiesener Experte Herr Dr. Ulrich Jeggle hilft Ihnen gerne weiter.

Kontakt aufnehmen